Marketing-News-Blog
13.03.2024 | Marketing, Online Marketing, SEA

Nahtlose Integration: Die Kunst der Native Ads

Nahtlose Integration: Die Kunst der Native Ads

Der Werbeblindheit ein Schnippchen schlagen - mit Native Advertising

Eine der verbreitetsten Krankheiten, mit denen Marketer und ihre Auftraggeber*innen heutzutage zu kämpfen haben, ist die Werbeblindheit ihrer Zielgruppen.

In der ständig wachsenden digitalen Medienlandschaft werden wir täglich mit unzähligen Werbeanzeigen bombardiert – ob auf dem Weg zur Arbeit, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, auf der Straße oder in den eigenen vier Wänden: Werbung ist on- und offline omnipräsent.

Um dieser Werbeflut zu entfliehen, haben wir Menschen eine gewisse Immunität entwickelt. Umso mehr wir mit Werbebotschaften konfrontiert werden, desto weiter sinkt unsere Aufmerksamkeit. Der gewünschte Effekt verpufft, das Marketing schlägt sich mit seinen eigenen Waffen und verliert deutlich an Wert.

Doch wie geht man mit diesem Dilemma um? „Viel hilft viel“ oder „Weniger ist mehr“?

Für Sie als Unternehmer*in ist es vor dem Hintergrund dieser zunehmenden Abstumpfung gegenüber klassischen Werbeformaten entscheidend, innovative Marketingstrategien zu nutzen, um die Verbraucher*innen so anzusprechen, dass die Kontaktaufnahme nicht einfach als nervige Werbemaßnahme abgestempelt, ignoriert oder gar blockiert wird.

Eine besonders elegante Strategie, die in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat, sind sogenannte „Native Ads“. Aber was genau sind diese Native Ads und warum sind sie so effektiv?

Ein Shoutout für ein erfolgversprechendes Werbeformat.

Was sind Native Ads?

Native Ads sind die Chamäleons der Werbewelt.

Stellen Sie sich vor, Sie lesen einen Artikel auf einer Website und plötzlich stoßen Sie auf eine Anzeige, die so gut in den Inhalt integriert ist, dass Sie diese fast nicht bemerkt hätten. Das ist Native Advertising in Aktion!

Im Gegensatz zu traditionellen Anzeigen, die oft wie Fremdkörper wirken, sind Native Ads darauf ausgelegt, sich nahtlos in ihre Umgebung einzufügen. Sie passen sich dem Aussehen, dem Gefühl und sogar dem Verhalten der Plattform an, auf der sie erscheinen. Das bedeutet, dass sie sich nicht nur visuell in den redaktionellen Inhalt einfügen, sondern auch in die Art und Weise, wie die Nutzer*innen mit der Plattform interagieren. Sie sprechen die User ganz subtil an und fühlen sich an wie ein Teil des Inhalts, den Sie sowieso schon konsumieren. Und das ist der Schlüssel zu ihrem Erfolg: Anstatt aufdringlich zu sein, bieten sie den Nutzer*innen einen Mehrwert, indem sie ihnen interessante und relevante Inhalte in einer nie dagewesenen Selbstständigkeit und Unaufdringlichkeit präsentieren.

Wie sind Native Ads aufgebaut?

Native Ads können in verschiedenen Formaten erscheinen, als Text, Bild, Video oder als interaktive Inhalte. Das Ziel ist es, dass die Anzeigen dem restlichen Inhalt der Webseite ähneln und nicht wie klassische Werbung wirken.

  • Kennzeichnung
    Um Transparenz zu gewährleisten und die Nutzer*innen nicht zu täuschen, müssen Native Ads klar als Werbung gekennzeichnet sein. Dies geschieht in der Regel durch Markierungen wie "Gesponsert" oder "Anzeige".
  • Zielgruppenorientierung
    Wie bei anderen Formen der digitalen Werbung werden auch Native Ads oft mithilfe von Targeting-Technologien an bestimmte Zielgruppen ausgeliefert. Dies ermöglicht es, die Anzeigen gezielt den Nutzer*innen zu präsentieren, die höchstwahrscheinlich an den beworbenen Inhalten interessiert sind.
  • Integration
    Der Schlüssel zum Erfolg von Native Ads liegt in ihrer Integration in den nativen Inhalt der Plattform. Sie sollten nicht wie Fremdkörper wirken, sondern sich harmonisch in das Design und den Stil der Webseite einfügen.

Lohnen sich Native Ads für mich?

Ob als Teil einer Online-Marketing-Kampagne oder als Einzelmaßnahme – je nach Kampagne sollte man ca. 2500 - 5000 Euro als Budget einplanen. Dieses Investment kann sich durchaus für Sie auszahlen, wenn Sie mit der richtigen Agentur zusammenarbeiten.

Native Ads? Das wäre etwas für mich!

Sie liebäugeln auch mit dem Gedanken, per Native Ads zu werben? Dann sollten Sie folgende Faktoren in Ihre Überlegungen einbeziehen:

  1. Frequenz

    Die Frequenz, mit der Native Ads erscheinen, spielt eine wichtige Rolle bei der Wirksamkeit dieser Werbemaßnahme. Eine regelmäßige Ausspielung von Native Ads kann dazu beitragen, dass Ihre Marke in das Bewusstsein Ihrer Zielgruppe rückt und präsent bleibt. Außerdem sorgt eine höhere Frequenz meist für mehr Interaktion der Zielgruppe. Durch das gesteigerte Interesse an den beworbenen Produkten oder Dienstleistungen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Konversion – so haben Sie schnell neue Follower oder Kund*innen gewonnen.

    Allerdings gilt es in diesem Kontext auch, eine Übersättigung und Reizüberflutung zu vermeiden. Ansonsten können die Anzeigen von den Usern schnell als aufdringlich oder störend empfunden werden, was im Worst Case dazu führt, dass Nutzer*innen Ihre Anzeigen ignorieren oder negativ auf Ihre Marke reagieren.
    Um einem solchen Negativeffekt vorzubeugen, sollten die Anzeigen kontinuierlich überwacht und die Ausspiel-Frequenz bei Bedarf entsprechend angepasst werden.
  2. Expertise der Content Creator

    Native Ads müssen ansprechend und hochwertig sein, um das Vertrauen der Kundschaft zu gewinnen. Durchdachter und ansprechend aufbereiteter Content vermittelt seinen Rezipient*innen unterbewusst das Gefühl, gut bei Ihnen aufgehoben zu sein. Denn die Assoziationen mit der Anzeige werden direkt mit der Wahrnehmung Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Produkte oder Dienstleistungen in Verbindung gebracht. Investieren Sie daher in kreative Inhalte, die die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf sich ziehen und ihnen einen erkennbaren Mehrwert bieten.

    Bei der Wahl einer passenden Agentur sollten Sie unbedingt überprüfen Sie, wie gut die Native-Ad-Anbieter*innen schreiben – schließlich sollen Sie sich mit den in Ihrem Namen verfassten Texten voll und ganz identifizieren können. Sind die Content-Macher kreativ genug, um Ihre Visionen entsprechend umzusetzen? Und: Können Sie die Leidenschaft für Ihr Produkt authentisch rüberbringen? Schließlich sind ein gut geschriebener Text, ansprechende Bilder oder Videos und interessante Geschichten sind entscheidend für den Erfolg von Native Ads.

    Erfahrene Content-Ersteller*innen kennen die feinen Nuancen der unterschiedlichen Plattformen und können Inhalte erstellen, die sich visuell und inhaltlich perfekt in das jeweilige Umfeld integrieren. Sie wissen um die Bedürfnisse, Interessen und Vorlieben der entsprechenden Zielgruppe und können durch die Nutzung relevanter Themen, zielgruppenspezifischer Sprache und Tonalität ihre Native Ads perfekt anpassen.

    In diesem Zusammenhang spielt auch das Thema „Storytelling“ eine wichtige Rolle: Geschichten haben eine einzigartige Kraft, Menschen zu berühren und zu begeistern. Talentierte Content-Creator nutzen gern Storytelling-Techniken, um eine emotionale Verbindung zwischen der Marke und der Zielgruppe herzustellen und dadurch die Rezipient*innen auf eine besonders intensive Weise zu berühren und bedürfnisorientiert anzusprechen. Außerdem verstehen sie die Prinzipien der Konversionsoptimierung: Dies kann beispielsweise die Integration überzeugender Call-to-Action-Elemente oder die Gestaltung einer nutzerfreundlichen Landingpage umfassen.
  3. Targeting

    Bevor Sie in Native Ads investieren, sollten Sie klar definieren, welche Ziele Sie damit erreichen möchten: Wollen Sie die Markenbekanntheit steigern, Leads generieren oder den Umsatz steigern?

    Auch eine gründliche Analyse Ihrer Zielgruppe ist maximal entscheidend für den finalen Erfolg: Wer sind Ihre potenziellen Kund*innen? Welche Interessen und Bedürfnisse haben sie? Auf welchen Plattformen und Websites sind sie aktiv?

    Finden Sie eine Werbeagentur, die genau diese Fragen dezidiert mit Ihnen erarbeitet. Denn nur wer die Bedürfnisse seiner Klientel kennt, erreicht sie auch.
  4. Dienstleistungsqualitäten

    Bei Native Ads ist es neben dem Wissen um die Zielgruppe äußerst wichtig, dass die Werbedienstleister*innen die Bedürfnisse und Ziele Ihrer Kund*innen sowie ihr Handwerk verstehen. Sie sollten in besonderem Maße ein Gefühl für Ihre Marke, die anvisierte Personengruppe und Ihre gewünschten Marketingziele entwickeln können und das nötige fachliche Know-how mitbringen, um wirkungsvolle Native Ads zu entwerfen.

    Machen Sie bei der Wahl der passenden Marketer daher keine Kompromisse machen: Nur wer Sie, Ihre Marke und Ihre Zielgruppe versteht, kann strategisch die passenden Plattformen für das Ausspielen der Native Ads wählen und Ihre Anzeigen so gestalten, dass sie nicht nur das Interesse der Rezipient*innen wecken, sondern auch zur Markenidentität passen, die gewünschte Botschaft authentisch und effektiv vermitteln und somit eine starke Bindung zur Zielgruppe aufbauen.
  5. Kein Absatz ohne Einsatz!

    Obwohl Native Ads bestenfalls von externen Dienstleister*innen oder Agenturen erstellt und verwaltet werden, um von der Expertise der Profis zu profitieren, erfordern sie dennoch die Beteiligung von internen Mitarbeiter*innen Ihres Unternehmens. Denn Native Advertising hat das Ziel, Ihre Markenidentität authentisch widerzuspiegeln und wertvolle Einblicke in Ihr Unternehmen zu bieten.

    Für den Erfolg einer Kampagne ist es daher essentiell, dass Ihre Angestellten auch bereit dazu sind, bei der Erstellung von entsprechendem Content mitzuwirken – ob vor oder hinter der Kamera.
  6. Input vs. Output: Qualität hat ihren Preis

    Natives Werben umfasst mehr als zwei Anzeigen: Wenn Sie Native Advertising bei einer seriösen Werbeagentur buchen, erhalten Sie mit dem gebuchten Paket eine Reihe von (Dienst-) Leistungen, die detailliert aufeinander abgestimmt und speziell für Ihr Unternehmen konzipiert eine durchdachte, vielschichtige Strategie verfolgen.

    Eine gute Werbeagentur wird eng mit Ihnen zusammenarbeiten, um Ihre Ziele zu verstehen und eine effektive Native Advertising-Strategie zu entwickeln. Dies umfasst die Auswahl geeigneter Plattformen, die Definition der Zielgruppe, die Festlegung von Budgets und die Planung der Kampagnendurchführung.

    Sie legen großen Wert auf Transparenz – ob bei ihrer Preisstruktur oder bei der Planung; sie folgen klaren Arbeitsprozessen und können Ihnen strukturierte Veröffentlichungspläne vorlegen. Auch die Überwachung der Kampagnen sollte kontinuierlich erfolgen; das umfasst die Analyse von Daten und Kennzahlen, die Identifizierung von Verbesserungsmöglichkeiten und die Durchführung von Anpassungen, um die Kampagnenleistung nachhaltig zu maximieren.

    Zwar kostet solch ein Service – er zahlt sich aber in jedem Fall für Sie aus, betrachtet man die Wirksamkeit der Maßnahmen.
  7. Werbewirkung

    Trial and Error sorgt wie ein Update bei einem digitalen Programm für eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Wer dieses Prinzip nicht verstanden und verinnerlicht hat, kann heutzutage bei der Schnelllebigkeit von Trends nicht mehr kompetitiv sein. Das gilt auch für Marketing-Agenturen.

    Durch die Festlegung bestimmter KPIs sollte die Leistung von Native Advertising-Kampagnen am besten kontinuierlich professionell überwacht und analysiert werden. So können bei einer Verschlechterung der Qualitätswerte unmittelbar Anpassungen vorgenommen werden, die dabei helfen, die gewünschten Werbeziele zu erreichen oder gar zu übertreffen. Auch regelmäßige Umfragen bei Ihrer Zielgruppe können helfen, Werbemaßnahmen auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen.

    Sollten Sie sich von Ihrem Marketingdienstleister gerade in puncto Evaluation unzureichend unterstützt fühlen, dann ist eine weitere Zusammenarbeit unserer Erfahrung nach wenig zielführend. Denn auch, wenn native Werbung ein intuitives Usererlebnis bietet und Sie als Anwender*in auf den ersten Blick oder Klick überzeugt: Für uns im Marketing muss Erfolg immer messbar sein.

    A/B-Tests ermöglichen beispielsweise solche datengesteuerte Entscheidungen: Man kann verschiedene Versionen einer Anzeigen testen und so herausfinden, welche am besten auf der jeweiligen Plattform oder für die entsprechenden Adressat*innen funktionieren. Dabei kann man mit verschiedenen Bildern, Texten und Calls-to-Action experimentieren, um die Wirksamkeit der Anzeigen signifikant zu erhöhen.

    Und genau darum geht es doch, wenn man sich professionelle Unterstützung holt: Geringer Aufwand, maximaler Erfolg.

Fazit

Gut gemachte Native Ads sind wie die Tarnkappenbomber der Werbung – sie sind während des Surferlebnisses allgegenwärtig, die Kund*innen bemerken sie kaum und trotzdem zeigen sie eine durchschlagende Wirkung, indem sie intuitive Überzeugungsarbeit leisten. Genau das ist der Schlüssel zu Ihrem Erfolg. Allerdings sollten Sie die Konzeption und Betreuung in professionelle Hände legen, wenn Sie vermeiden möchten, dass das Ganze nach hinten losgeht oder Sie über Native Advertising nur sinnlos Geld verbrennen.

Erkundigen Sie sich gern nach unseren individuellen Dienstleistungspaketen und treffen Sie unaufdringlich, aber unwiderstehlich ins Herz Ihrer Zielgruppe.

Nahtlose Integration: Die Kunst der Native Ads
  • Wer gefunden werden will, darf nicht lange nach sich suchen lassen
    Online Marketing, SEO
    Wer gefunden werden will, darf nicht lange nach sich suchen lassen
    03.11.2022

    Sie möchten für Kund*innen in Ihrer Nähe sichtbar werden und mehr Traffic auf Ihrer Website generieren? Mit einer individuellen lokalen Strategie zur Suchmaschinenoptimierung heben Sie Ihr Marketing auf ein...

  • Modern Search: Neue Chancen für Ihr Business durch Ad-Automatisierung
    Online Marketing, SEO, SEA
    Modern Search: Neue Chancen für Ihr Business durch Ad-Automatisierung
    12.10.2022

    Google ist die Nummer eins bei den Suchmaschinen – täglich nutzen Millionen User die Plattform, um Produkte und Dienstleistungen zu finden. Durch ein automatisiertes Suchmaschinenmarketing verspricht Google...

  • Google Performance Max
    Online Marketing, SEA
    Google Performance Max
    12.12.2022

    Sie möchten die Google-Ads-Welt für sich entdecken und alle Werbekanäle möglichst effizient für Ihr Business nutzen? Sie wünschen sich Anzeigen, die den Kund*innen maßgeschneidert vorgeblendet werden, ohne...

Call To Action
Lust auf neuen Content oder direkte Unterstützung für Ihr Projekt? Sprechen Sie mit uns!
Wir freuen uns auf Sie!
Lieber einen Rückruf?